Ist Yoga sinnvoll? − Yoga für Anfänger

Yoga oder eingedeutscht Joga, ist eine Lehre der indischen Philosophie bei der geistige und körperliche Übungen in Einklang gebracht werden. Der Begriff an sich kann Vereinigung oder auch Integration bedeuten. Im Sinne von Körperanspannung an die Seele zur Konzentrationsförderung und zum Einswerden mit der Göttlichkeit. Jeder Weg zur Erkenntnis Gottes, könnte als Yoga bezeichnet werden und somit gibt es unterschiedliche Bezeichnungen der Yoga−Wege, angepasst an die Veranlagungen der nach Erkenntnis Gottes Strebenden. Einige Legen den Fokus mehr auf die geistige Konzentration, wobei bei anderen die Körperlichen Übungen im Vordergrund stehen. Das Yogakonzept verfolgt den Ansatz eines ganzheitlichen Gefühls, welches die Seele und den Geist mit dem körperlichen in Gleichklang bringen soll. In westlichen länder werden in den Unterrichtseinheiten, Meditationsübungen, Atemtechniken und Wege zur Tiefenentspannung gelehrt.

Eine innere Gelassenheit, eine verbesserte Körperwahrnehmung, so wie eine gesündere Vitalität sind die Zielsetzung einer solchen Einheit. Ursprünglich gilt es einen Weg zu begehen, die Begierden zu zügeln um zu einer Selbstvervollkommung zu gelangen.Der traditionellen Auffassung nach, soll Yoga durch Elemente spiritueller Natur, unterschiedlichen Körperspannungen und motorischer Übungen die Lebensenergie stimulieren. Es wird ausdrücklich empfohlen Yoga durch einen qualifizierten Lehrer zu praktizieren, auf Grund physischer Energien bei der Umsetzung.Verhaltensvorschriften existieren im Yoga eher weniger, sondern gelten eher als Vorschläge zu einem Beitrag bei der persönlichen Entwicklung. Es gibt eine Tendenz an eine Herangehensweise empirischer Form, nicht aber als streng philosophisches System. Auf die physische, als auch auf die psychische Gesundheit hat Yoga erwiesenermaßen viele positive Auswirkungen. Somit ist ebenfalls eine Linderung einiger bestehender Krankheitsbilder möglich. Unter anderem bei Schlafstörungen, bei einigen Beschwerden des Nervenapperates, motorischen Beschwerden als auch bei Kopfschmerzen chronischer Natur. Der Nutzen von Yoga wird allerdings unterschiedlich bewertet. In einigen Fällen können sogar die Kosten für diese Präventionsmaßnahme chronischer Krankheiten in Deutschland von der Krankenkasse erstattet werden.

Bei anderen Fällen wird dies lediglich als Begleiterscheinung angehsehen. Bei der schwerpunktmäßig auf dem körperlichen liegenden Form von Yoga, dem Asanas, beruhen die Übungen auf dem Training der Muskelausdauer, der Schulung des Gleichgewichtssinnes, der Flexibilität und der Kräftigung des Körpers. Wobei zum Beispiel eine verbesserte Durchblutung das Ziel ist, bei einer Aktivierung der Muskulatur, der Sehnen und Bänder, so wie des Blut−und Lymphsystems. Durch eine Kräftigung der Muskulatur des Rückens, kann es ebenfalls zu einer gesünderen und besseren Körperhaltung kommen, welche das allgemeine Körpergefühl verbessert. Einen Schaden können Übungen hervorrufen, wenn sie falsch ausgeführt werden und es kann zu einer Überbelastung des Körpers führen. Aus diesem Grund sollte Yoga nicht nach Büchern trainiert werden, sondern nur unter Anleitung qualifizierter Yogalehrer erlernt werden.

Abnehmen mit Hypnose

Abnehmen: Bei der Hypnose befindet sich der Patientin einem Zustand zwischen Schlaf und Wachsein, welcher meisst als äußerst angenehm und entspannend empfunden wird. mehr

Fitnesscenter nur für Frauen

Sie fühlen sich in den üblichen Fitnessstudios unwohl? Sie vermissen persönliche Beratung und Betreuung? Sie fühlen sich beobachtet und begutachtet? mehr



Copyright © 2010 rocksli.de | Impressum | AGB | Datenschutz