Wie finde ich die richtige Geschäftsidee?

Die Frage "Wie finde ich die richtige Geschäftsidee" ist berechtigt und hat sich sicherlich schon der eine oder andere gestellt. Realistisch gesehen muss man sagen, wäre uns die Geschäftsidee, die zum großen Erfolg und somit zur ersten Million führt bekannt, so wären diesen Weg sicherlich längst selbst gegangen. Jährlich wählen in der Bundesrepublik Deutschland mehrere Tausende sogar hunderttausende Bürger den Weg in die Selbstständigkeit. Die Gründe für diesen Weg, sind so unterschiedlich und vielfältig wie die Geschäftsidee an sich auch sein kann. Der eine oder andere möchte mit seiner Geschäftsidee seinen Jugendtraum erfüllen, der andere sein Einkommen erhöhen und bei vielen spielt der Gedanke, der eigene Chef zu sein auch eine Rolle. Damit die Gründe für den Weg in die Selbstständigkeit, in der Realität nicht zerbrechen, sollten die Gründung und die Geschäftsidee gut geplant sein.

Eine Existenzgründung um die eigene Geschäftsidee zu verfolgen, bringt in der Regel immer ein gewisses Risiko mit sich, da sich die wirtschaftliche Situation am Markt häufig schnell verändert. Des Weiteren kommen in der Regel diverse Fragen bei der Existenzgründung auf einen zu, wie z.B. "Welche Rechtsform sollte ich wählen", "Welche Fördergelder kann ich beantragen" oder "Wer übernimmt meine Buchhaltung". Dies bedeutet, dass man sich vor der Existenzgründung auch mit den Themen beschäftigen sollte, die das Gerüst der Selbstständigkeit darstellen, auch wenn es Themen sind die eher mit der eigenen Geschäftsidee nur zweitrangig etwas zu tun haben.

Die Informationen zu diesem Thema, richten sich an Schulabgänger, Arbeitslose, Existenzgründer und diejenigen die derzeit noch in einem festen Arbeitsverhältnis stehen und mit ihrer Geschäftsidee den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchten. Schul− und Hochschulabsolventen sollten sich einer Beratung durch die Industrie− und Handelskammer annehmen. Der Hintergrund ist, dass in der Regel die Markteinschätzungen und die Erfolgsprognosen aufgrund der fehlenden bzw. noch gar nicht vorhandenen Berufserfahrung fehlen. Arbeitslose und Existenzgründer dagegen, haben die Möglichkeit an Seminaren von der "Agentur für Arbeit" teilzunehmen um sich auf die Selbstständigkeit und Ihre Geschäftsidee vorzubereiten. Aber auch ohne eigene Geschäftsidee und Konzept hat man die Möglichkeit sich erfolgreich Selbstständig. Mit genügend Erfahrungen im eigenen Job, kann man z.B. einen bestehenden Betrieb übernehmen oder als alternative ein Franchiseunternehmen zu gründen. Inzwischen wird die Option auf eine Eröffnung einer  Franchisefiliale, von vielen Firmen in den unterschiedlichsten Branchen angeboten. Der Vorteil liegt darin, dass der Franchisegeber den Existenzgründer in der Regel von der Standortsuche bis hin zur Eröffnung der Franchisefiliale begleitet. Jeder der den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchte, sollte dies nicht "Hals über Kopf tun. Eine detaillierte Ausarbeitung der Geschäftsidee und der Existenzgründung ist Ratsam und bietet dem Existenzgründer eine Vielzahl von Vorteilen.

Werbeartikel, Kundenbindung und Kundenneugewinnung

Kundenneugewinnung, Kundenbindung und Werbeartikel welches der richtige Weg ist um seinen Kunden rund um zufrieden zu stellen, hat sich der eine oder andere Unternehmer in der Regel schon einmal gefragt. mehr

Webkatalog die Auskunft im Internet

Der Webkatalog ist ein Onlinekatalog der interessante Informationen über Webseiten und Firmen darstellt. mehr



Copyright © 2010 rocksli.de | Impressum | AGB | Datenschutz