Was macht eigentlich ein Produktmanager?

In vielen kleinen und mittelständischen Unterehmen, übernimmt in der Regel die Aufgaben des Produktmanagers der Firmenchef selber. In größeren Unternehmen, ist von dem Produktmanager nicht mehr abzusehen Der Produktmanager zählt mit zu den wichtigsten mitarbeitern in einem Unternehmen. Die Aufgabe des Produktmanagement ist nach bestem Wissen, strukturiert Pläne im Bereich Marketing für das Unternehmen zu erstellen. Die Aufgaben eines Produktmanagers reichen von Anfang einer Idee bis hin zur abschließenden Produktion. Mit zu den Hauptaufgaben eines Produktmanager zählen, dass Unternehmen bei wichtigen Entscheidungen rund um den Markt und Kunden zu unterstützen. Dies sichert über kurz oder lang, den Erfolg des Produktes am Markt und somit auch den weiteren Erfolg des Unternehmens. Sie kennen die Wünsche und Ziele der Kunden, und versuchen in Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung und der Produktionsabteilung das sprechende Produkt zu entwickeln. Neben der Entwicklung, ist es auch die Aufgabe des Produktmanager, mit der Marketingabteilung und dem Controlling festzulegen zu welchem Preis und zu welchen Bedingungen das Produkt am Markt angeboten werden kann.

In erster Linie denkt der Produktmanager an den Markt und im Nachhinein wie sich sein Unternehmen durch das Produkt erfolgreich bewähren kann. Zur Verantwortung des Produktmanagers, gehören die Idee, das Produktkonzept, die eigentliche Entwicklung und letztendlich die daraus folgende Produktion und die Einstellung des Produktangebots. Wichtig ist, dass das Produktmanagement in der Unternehmenshierarchie mit an oberster Stelle steht, da die Entscheidungen des Produktmanagement basierend sind auf den Informationen aus den gesamten Teilen des Unternehmens. Trotz der hohen Stelle in der Unternehmenshierarchie, sollte der Produktmanager stets ein guter Mitspieler sein und vor allem mit der Chefetage positiv zusammenarbeiten.

Ein Projektmanager sollte folgende Voraussetzungen in einem Unternehmen mitbringen, dazu gehören zum Beispiel, Erfahrungen im Bereich von Informations− und Analysetechniken, Erfahrungen im Bereich Projekt− und Konfliktmanagement. In der Praxis sollte er, Beispiele kennen wie Best−Practice− und State−of−the−Art, darüber hinaus sollte er die Kunst der Rhetorik und Power Talk können. Oft ist es ratsam, einen jungen kompetenten und aufstiegsorientierten Mitarbeiter aus dem eigenen Unternehmen für die Stelle des Produktmanagers auszuwählen. Der Vorteil liegt darin, dass der Mitarbeiter das Unternehmen schon kennt. Der Mitarbeiter wird dann, durch Schulungen etc. zum Produktmanager ausgebildet.

Lagerlogistik: Hier sind mehr als nur Muskeln gefragt!

Lagerlogistik ist ein Bereich in einem Logistikunternehmen, dessen Aufgabe es ist die eigenen sowie fremden Waren in einem Lager aufzubewahren und zusätzlich zu verwalten. mehr

Traumjob Fotograf

Der Beruf des Fotografen ist nicht ein Beruf wie jeder andere. Viele träumen davon, aus ihrem Hobby, ihren Beruf zu machen. Im Bereich der Fotografie ist dies mit Sicherheit möglich, durch eine Ausbildung, ein Studium, freie Mitarbeit oder Hobby. mehr



Copyright © 2010 rocksli.de | Impressum | AGB | Datenschutz