Lagerlogistik: Hier sind mehr als nur Muskeln gefragt!

Lagerlogistik ist ein Bereich in einem Logistikunternehmen, dessen Aufgabe es ist die eigenen sowie fremden Waren in einem Lager aufzubewahren und zusätzlich zu verwalten. Zu den Aufgaben der Lagerlogistik zählen zum Beispiel, der Wareneingang, der Warentransport innerhalb des Lagers, die Art der Lagerung und wie der Warenausgang aus dem Lager von statten geht. Durch die Einführung der EDV, wurde es der Lagerlogistik um Vielfaches vereinfacht, denn zum Beispiel die Platzsuche im Lager übernimmt in der Regel heutzutage der Computer. Durch die EDV die relativ spät in der Lagerlogistik eingeführt wurde, hat sich im Bereich der Verwaltung und Steuerung des Lagers einiges geändert. Ein weiterer Fortschritt für die Lagerlogistik, war die Entwicklung und Einsetzung von drahtlosen Datenübertragungssystemen für die Koordination von mobilen Arbeitsplätzen wie zum Beispiel Staplern. Das bedeutet, dass bei der Lagerlogistik inzwischen mehr als nur Muskelkraft gefragt ist. Heutzutage sind in allen Branchen, Fachkräfte für Lagerlogistik beschäftigt. Die Voraussetzungen für eine Beschäftigung als Fachkraft für Lagerlogistik ist, dass das Unternehmen eine eigene Lagerhaltung benötigt und darüber verfügt. Zu den Aufgabenbereichen einer Fachkraft für Lagerlogistik gehören zum Beispiel, fachgerechtes lagern von Gütern, Planung und Organisation über die Eingänge und Ausgänge von Gütern.

Das Berufsbild "Fachkraft für Lagerlogistik" zählt zu den anerkannten Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel drei Jahre, die Ausbildung wird im Bereich Industrie und Handel angeboten und auch eine schulische Ausbildung ist inzwischen möglich. Durch die zunehmenden Anforderungen im Bereich der Lagerlogistik, werden Mitarbeiter mit Erfahrungen die über die Warenbewegung hinausgehen gesucht. Dementsprechend sind immer häufiger in den Stellenanzeigen, ist in der Regel eine der Einstellungsvoraussetzung für Mitarbeiter in der Lagerlogistik, eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik. In Tageszeitungen und Jobbörsen im Internet, werden diverse Stellenangebote ausgeschrieben die sich auf den Bereich Lager− und Transportarbeiter beziehen. Die Tätigkeiten in den Bereichen, haben in der Regel als Einstellungsvoraussetzung keine abgeschlossene Berufsausbildung, somit haben auch ungelernte die Möglichkeit auf einen Arbeitsplatz. Dagegen wird es für Bewerber auf Angebote im Bereich Lagerverwalter und Lagermeister deutlich schwieriger, denn hier wird in der Regel ein abgeschlossener Berufsabschluss sowie mehrjährige Berufserfahrung gefordert. Zu den Tätigkeiten im Lagerlogistik zählen Aufgaben wie zum Beispiel, waren Versand, transportieren, packen, organisatorische und administrative Tätigkeiten.

Bei den Stellenangeboten, werden oft Vorkenntnisse im Bereich der EDV im Zusammenhang mit Lagerverwaltungsprogrammen vorausgesetzt. Immer häufiger, wird von den Arbeitgebern Berufserfahrungen im Bereich Lager erwartet. Auch im Bereich der Lagerlogistik besteht die Möglichkeit, sich durch zum Beispiel Seminare weiterzubilden und somit einen noch qualifizierteren Lebenslauf vorzuweisen.

Wie bewerbe ich mich richtig?

Wie Bewerbe ich mich richtig? Diese Frage stellt sich so mancher und nicht nur einmal im Leben. Tipps und Ratschläge, für eine richtige Bewerbung gibt es jede Menge mehr

Abi an der Abendschule

Es ist nie zu spät das Abitur nachzuholen ,um die zukünftigen Berufschancen zu verbessern oder nur für die eigene selbsbestätigung.... mehr



Copyright © 2010 rocksli.de | Impressum | AGB | Datenschutz